Domaine de la Bongran

Jean & Gauthier Thévenet

Bio                  



Wie ich letztes Jahr schrieb, ist die Domaine de la Bongran der Familie Thevenet einer meiner Lieblingsweinberge der Welt. Heute leitet der Winzer Gautier Thevenet in der siebten Generation das Weingut, obwohl sein Vater Jean, ein Pionier des ökologischen Landbaus im Mâconnais, immer noch ...

Jean & Gauthier Thévenet

Bio                  



Wie ich letztes Jahr schrieb, ist die Domaine de la Bongran der Familie Thevenet einer meiner Lieblingsweinberge der Welt. Heute leitet der Winzer Gautier Thevenet in der siebten Generation das Weingut, obwohl sein Vater Jean, ein Pionier des ökologischen Landbaus im Mâconnais, immer noch sehr präsent ist. Hier gibt es keine Eile, von der Ernte - die in der Regel Wochen nach dem Ende der Ernte durch andere Erzeuger in der Region beginnt - bis zur langen und langsamen Weinbereitung. Die Thevenets schätzen, dass Chardonnay en Quintaine (der Weiler der Appellation Viré-Clessé, in dem sich ihre Keller befinden) nur bei fortgeschrittenem Reifegrad Interesse entwickelt, sodass hier 14% Alkohol üblich sind. Die Trauben werden dann vorsichtig gepresst (Gautier hat kürzlich eine Coquard-Presse erworben, mit der er noch präziser arbeiten kann). Der Most setzt sich drei oder vier Tage lang ab, bevor er zur Weinbereitung in einen mit Epoxid ausgekleideten Tank gegeben wird. Die Gärung ist frisch - sie findet zwischen 14 und 17 Grad Celsius statt - und setzt sich fort, genau wie das Altern auf der Hefe. Der Wein klärt und stabilisiert sich auf natürliche Weise. Wenn diese Methoden zwischen den drei Gebieten von Thevenets geteilt werden, besteht die Besonderheit der Domaine de la Bongran darin, dass ihre Keller weiße Mergel sind, die reich an Kalzium sind. Gärung und Alterung sind immer länger und die Weine sind tiefer und komplexer. Einige Weinberge des Anwesens beherbergen auch Botrytis, die in bestimmten Jahrgängen eine trockene Hefe-Cuvée (gekennzeichnet durch etwa 20% botrytisierte Trauben) und eine berühmte edelste süße Botrytis-Cuvée produzieren. Letzteres ist großartig und einzigartig, aber die Leser würden sich irren, wenn sie diesen seltenen Dessertwein auf Kosten der symbolträchtigen Abfüllung der Domäne, des Cuvée E.J. Thevenet, verfolgen würden, der zu den größten Weinen Burgunds gehört. Darüber hinaus ist seine Langlebigkeit legendär: Selbst in schwierigen Jahrgängen wie 1984 rollt der bescheidene Mâcon des Thevenets weiter im Keller, während die meisten der größten Weißen der Côte de Beaune bereits am Hang liegen. Obwohl die Weine in ihrer fleischigen Jugend geschätzt werden können, kommt für meinen Gaumen das wahre Interesse aus einem Jahrzehnt Flasche: 2007 und 2008 zum Beispiel beginnen sie brillant zu trinken.

Dr William Kelley - Wine Advocate

Mehr

Domaine de la Bongran 

Es gibt 2 Produkte.
Neu

Viré-Clessé AOC

22,00 CHF
Neu

Viré-Clessé AOC

33,00 CHF
Zeige 1 - 2 von 2 Artikeln