Die Weinbaugebiete der Rhône in Frankreich befinden sich zwischen Lyon und Avignon und zählen rund 60’000 Hektar Rebfläche an der Rhône und ihren Nebenflüssen. Die Region teilt sich in vier Bereich auf, wobei die nördliche Rhône und südliche Rhône am bedeutendsten sind. Diese beiden Bereiche unterscheiden sich jedoch stark von einander. Die Anba...

Die Weinbaugebiete der Rhône in Frankreich befinden sich zwischen Lyon und Avignon und zählen rund 60’000 Hektar Rebfläche an der Rhône und ihren Nebenflüssen. Die Region teilt sich in vier Bereich auf, wobei die nördliche Rhône und südliche Rhône am bedeutendsten sind. Diese beiden Bereiche unterscheiden sich jedoch stark von einander. Die Anbaugebiete der nördlichen Rhône befinden sich zwischen den Städten Vienne und Valance. Die bekanntesten Appellationen sind Côte Rôtie, Condrieu, Château-Grillet und St-Joseph bei Vienne und bei Valance; Crozes-Hermitage, Cornas, St-Péray und Hermitage. Die wichtigsten Weissweinsorten sind Viognier, Marsanne und Rousanne. Syrah ist als einzige Rotweinsorte zugelassen. Ihr wird als Hermitage und Côte Rôtie international grosse Beachtung geschenkt. Die Gerbstoffreichen und kraftvollen Weine sind unverwechselbar. Das Klima ist in der nördlichen Rhône ist kontinental beeinflusst. Die Böden bestehen hauptsächlich aus Granit und Schiefer.

Mehr

Rhône Nord 

Keine Artikel in dieser Kategorie.

Unterkategorien

Domaine Coursodon

Seit 1998 ist der junge, sympathische Jérôme Coursodon - in fünfter Generation - für die Familien-Domaine Coursodon zuständig. Sein Grossvater Gustave war Mitglied in verschiedenen Komitees, welche sich für eine eigene AOC Saint-Joseph einsetzten.  Die AOC Saint-Joseph wurde 1956 anerkannt und zählt heute rund 1’100ha. Früher wurden die Weine aus dieser Region auch als „Vin des Mauves“ gehandelt. Rote Saint-Joseph sind reinsortige Syrah-Weine. Jérômes Vater, Pierre Coursodon führte den Qualitätsgedanken anschliessend weiter. Er erkannte früh, dass Reben, welche an Hängen wachsen, zwar aufwändiger in der Bearbeitung sind, jedoch dadurch deutlich hochwertigere Trauben geerntet werden können. Domaine Coursodon gehört zu den Eliteweingütern in Saint-Joseph. Die musterhafte Pflege der Reben führt zu hochreifen, kerngesunden Trauben. Die Reben wachsen auf brüchigen Granitböden. Die Weine sind charaktervolle, typische St-Joseph, mit ausgesprochenem Schmelz, Tiefe, Präzision und frischer Mineralik. Mit ihrer Typizität und Tiefgründigkeit, brauchen sich diese Saint-Joseph von weiteren Cru’s der nördlichen Rhône nicht im Geringsten zu verstecken.

Domaine Corinne,...

Das kleine Weingut Jamet in Ampuis wird von Jean-Paul, Corinne und Loïc Jamet betrieben. Sie verfügen über bloss 12 Hektar Rebfläche. Die Côte Rôtie geniessen Kultstatus und gehören nicht bloss wegen den geringen Mengen zu gefragtesten Gewächsen der nördlichen Rhône. Vielmehr ist es die jährlich grossartige Qualität dieser rassigen, finessenreicher Syras. Die ausdrucksstarke Mineralität der Côte-Rôtie ist in den Gewächsen von Jamet in höchster Brillanz vorhanden. Der Côtes du Rhône mit seinem frischen, pfeffrigen Charakter bereitet schon in seiner Jugend viel Freude. Der Côte Rôtie ist ausserordentlich lange lagerfähig und benötigt einige Jahre in der Flasche bis zur optimalen Trinkreife.

Domaine des Lises

Im Jahr 2003 übernahm Maxime Graillot, der Sohn vom bekannten Alain Graillot, 5 Hektaren Rebland im Süden von Tain l’Hermitage. Diese Rebparzellen profitieren von einem kühlen Mikroklima. Dies sorgt für eine lange und homogene Ausreifung der Trauben.

Die Reben werden traditionell gepflegt. Auf den Einsatz von chemischen Hilfsmitteln wird möglichst verzichtet. Die Erträge sind bei moderaten 35 - 40 Hl / Ha.

Wir sind sehr stolz, diese pfeffrigen Weine von Maxime Graillot in unserem Sortiment anzubieten. Fans der nördlichen Rhône dürfen über die grosse Qualität zu einem äusserst fairen Preis überrascht sein.

Domaine Levet

Die bloss 4 Hektar kleine Domaine Levet zählt zu den stillen Aufsteigern dieser einzigartigen Region. Die Basis bilden die Reben des alten Syrah Klons Petite Serine, welche auf den besten Terroirs Chavroche, Mollard, Côte Blonde und Côte Brune wurzeln. 

Diese Weine reihen sich stilistisch zu den grosse, gesuchten, Klassikern der Côte Rôtie wie Jamet. Die Bewirtschaftung und die Lese der steilen Rebhänge erfolgen ausschliesslich von Hand. Levet produziert daraus drei Cuvées: Améthyste, Maestria und die rare La Péroline, welche jedes Jahr ein neues Etikett zeigt. Der Ausbau der Weine erfolgt über rund 24 Monate in kleinem und grossen, gebrauchten Eichenholzfass.

Diese Weine zählen zu den ganz grossen Langstreckenläufern. Ihr ganzes Potential Zeigen die Gewächse nach rund 5 - 15 Jahren. Daher ist in der Jugend ein Karaffieren empfohlen.