Château Haut-Bergey

Die Ursprünge des Château Haut-Bergey gehen auf das 15. Jahrhundert zurück. Die Herren von La Louvière und Olivier legten ihre Ländereien zusammen und schufen so ein neues Lehen, das Maiensäss Ponteil, das den ursprünglichen Kern von Haut-Bergey bildete. In der Nähe des heutigen Standorts des Schlosses stand unter dem Ancien Régime das Adelshaus...

Die Ursprünge des Château Haut-Bergey gehen auf das 15. Jahrhundert zurück. Die Herren von La Louvière und Olivier legten ihre Ländereien zusammen und schufen so ein neues Lehen, das Maiensäss Ponteil, das den ursprünglichen Kern von Haut-Bergey bildete. In der Nähe des heutigen Standorts des Schlosses stand unter dem Ancien Régime das Adelshaus von Ponteil. Von Jahrhundert zu Jahrhundert gehörte das Anwesen Ratsherren des Königs und Händlern aus Bordeaux, die es zu ihrem Wohnsitz machten und den Weinbau fortsetzten.

Jahrhunderts wurde das elegante Herrenhaus errichtet, das wir heute kennen. Obwohl der Weinanbau zu dieser Zeit von einer günstigen Konjunktur profitierte, verwandelte sich das Anwesen nach und nach in einen Ferienort. Erst 1957 wurde der Weinbau wieder aufgenommen. Das Anwesen wuchs innerhalb weniger Jahre zu einem größeren Betrieb heran, und durch den Erwerb eines Teils des Nachbarbetriebs Bergey konnte es seine Wiederbelebung durch die Annahme des Namens "Château Haut-Bergey" unterstreichen.

1991 wurde die Familie Garcin, die von den Vorzügen des Terroirs und dem Charme des Anwesens begeistert war, Eigentümer des Schlosses. Unter der Leitung von Sylviane Garcin-Cathiard durchlief das Anwesen einen umfassenden Sanierungsplan für Weinberge und Weinkeller, wobei die Grundlagen einer umweltbewussten Landwirtschaft übernommen wurden. Seit 2014 leitet Paul Garcin das Weingut, das er zunächst biologisch und dann biodynamisch bewirtschaftet. Zwischen Kontinuität und Neubeginn zeichnet sich eine neue Ära des Château Haut-Bergey ab.

Mehr

Château Haut-Bergey 

Es gibt 2 Produkte.

Pessac-Léognan AOC

29,00 CHF
Zeige 1 - 2 von 2 Artikeln