Les Agrunelles 2016 weiss

Pays d'Herault IGP

25,00 CHF

Datenblatt

FARBE : Weiss
APPELLATION : Pays d'Herault IGP
HERKUNFT : Frankreich - Languedoc
REBBAU : Biodynamisch
TRAUBE(N): Roussanne (Blanc) 50%, Chardonnay (Blanc) 30%, Grenache gris (Blanc) 10%, Grenache blanc (Blanc) 10%
LAGERPOTENTIAL : 10 Jahre
VERFÜGBAR : an Lager
CHARAKTER : Frisch und fruchtig
PRODUZENT : Olivier Jeantet
GEBINDE : 12 Flaschen

Mehr Info

Die Ernte erfolgt manuell.

Weinbereitung: Traditionell in Bottichen, einheimische Hefen.

Alterung: 12 Monate in halben Muids.

Vereinbarungen

Aperitif, marinierter roher Fisch, gegrillter Fisch, weißes Fleisch, Frischkäse…

2016 LES AGRUNELLES BLANC

Vin de pays de l’Hérault Mas Haut-Buis 

Olivier Jeantet   La Vacquerie  Terrasses du Larzac
 
Traube : Chardonnay, Roussanne

13,5 Vol.-%

Fein mineralisches, kräf­tiges Bouquet, Dörrbirnen, Kamille, Lindenblüten, Oran­gen. Samtener, ausgewo­gener, feinfruchtiger Gaumen mit feiner Aromatik, reifer Säure, vielfältiger Aromatik, langer, cremiger Abgang.

17/20 trinken –2025  Weinzeitung

Die Agrunelles Cuvée, ein volles Weiß, gleichbedeutend mit Vergnügen und Komplexität!

Wenn man es nicht weiß, tippt man bei diesem Weißwein trotz der für die Region Roussanne und einem Anteil Grenache Blanc neben Chardonnay nicht zwangsläufig auf seine südfranzösische Herkunft aus dem Languedoc. Und man erlebt eine völlig andere Interpretation als beispielsweise an der südlichen Rhone.

Der dunkelgoldene Wein verströmt faszinierende Aromen. Ein wenig hefig geht es zu, leichte oxidative Noten sind da, der Wein wurde spontan vergoren – Reife, die in der Nase auf Frische trifft. Im Bouquet schwingt ein floraler Hauch von Jasmin und Hyazinthe mit und schlängelt sich mit feinster Birne und dezenter Quitte aus dem Glas, bevor wieder dieser animierende, kühle Feuerstein übernimmt. Das erinnert an große Weine von der Loire.

 

Olivier Jeantet diese Stilistik schon seit zehn Jahren pflegt und dabei von einer Besonderheit profitiert: seine Böden liegen 350 Meter hoch, sind nach Nord-Osten ausgerichtet, seine Reben profitieren von idealem Niederschlag und wachsen auf Stein und Kalk.


Das bringt diese grandiose Mineralität in den Wein, die beim ersten Schluck am Gaumen subtil-salzig und ein wenig „meerig“ haften bleibt.